AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz Saison 2017/2018 11. Spieltag

In der AH Ü-32 Kreisliga Rhein/Pfalz ist durch Spielausfälle und -verlegungen die Tabelle noch nicht sehr aussagekräftig. Es gibt Mannschaften, die haben schon 10 Spiele absolviert und andere die erst fünfmal im Einsatz waren. Bis Ende der Vorrunde Mitte Dezember wird sich daran auch nicht viel ändern. Von Donnerstag, den 23.November bis Samstag, den 25. November gab es auch an diesem Spieltag nur zwei Spiele. Der Vizemeister der Vorsaison FV Freinsheim konnte durch einen Sieg gegen die FG 08 Mutterstadt zu den beiden führenden Mannschaften DJK SW Frankenthal und TSG Eisenberg aufschließen. Am Donnerstagabend mussten sich die Kicker aus dem Landkreis Bad Dürkheim mächtig strecken bis der knappe 3:2 Erfolg gegen die FG 08 Mutterstadt feststand.
Schnell gingen die Freinsheimer in der 3. Minute durch Ferdinand Hecht in Führung. Diese Führung hatte aber nur eine Minute Bestand, dann glichen die forsch auftretenden FG 08er durch ihren Besten Tomas-Tamas Kocsis aus. Motiviert von diesem Ausgleich bestimmten die Mannen aus Mutterstadt das Spiel. In der 12. Minute nutzten die FG Oldies ihre Feldüberlegenheit zum 2:1. Torschütze war wieder der brandgefährliche Tomas-Tamas Kocsis. Bis zur 47. Minute konnten die Mutterstädter ihren Vorsprung verteidigen, dann besorgte Timo Schäfer den 2:2 Ausgleich.
Danach lief es bei den Gastgebern immer besser. Sie spielten sich einige Torchancen heraus, die aber vom starken Kai Müller im 08er Tor verhindert wurden. In der 60. Minute war aber auch Müller machtlos gegen das 3:2 von Daniel Speckert. In den letzten Minuten der Partie kontrollierten die FVF Old Boys das Geschehen und sie brachten den knappen Sieg souverän über die Zeit. Mit nun 15 Punkten haben sie zur TSG Eisenberg, deren Spiel in Schauernheim dem Regen zum Opfer fiel, aufgeschlossen. Der Rückstand auf Tabellenführer DJK SW Frankenthal beträgt nur drei Punkte. Bei einem Spiel weniger können die Freinsheimer bis Dezember auch noch zum Spitzenreiter aufschließen. Ebenfalls mit 3:2 gewann der SV Pfingstweide, Meister der Jahre 2011-2013, gegen Neuling AH Mutterstadt. Auf dem Kunstrasenplatz in der Waldstraße zu Mutterstadt hatten die Pfingstweider den besseren Start. Thorsten Hetterich erzielte in der 10. Minute das 1:0, das Özkan Korkmaz bereits sieben Minuten später ausglich. Die Partie war ausgeglichen und es gab auf beiden Seiten Chancen. In der Chancenverwertung zeigten sich die Pfingstweider Oldies dann kaltblütiger. Selcuk Dirik schoss vor dem Seitenwechsel noch das 2:1 für den SV Pfingstweide. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff besorgte David Pellicane das 3:1. Als Mehmet Ali Balci in der 50. Minute auf 2:3 verkürzte wurde es noch einmal hektisch. Die Pfingstweider Abwehr hatte aber alles im Griff und rettete in den letzten Minuten den knappen Sieg. Als Tabellenfünfter, mit fünf Punkten Rückstand auf Platz 1, haben die Pfingstweider durchaus noch gute Chancen im Kampf um die Meisterschaft mitzureden.