Kategorie: Jugend

Dank und Grüße vom Jugendleiter

Liebe Rundballsportler😉 ein ereignisreiches Jahr, bzw. sportlich gesehen ereignisarmes Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Es waren für alle Beteiligten schwere Zeiten und trotz der Widrigkeiten der Pandemie können wir mit erhobenen Haupt in die neue hoffentlich sportlich ereignisreichere Saison /Jahr blicken. Alle haben an einem Strang gezogen, immer weiter gemacht, positiv, zukunftsorientiert, so sollte es in einem Ehrenamt funktionieren. Der Dank gilt nicht nur den Hauptverantwortlichen, sondern auch denen, vor allem denen, die im Hintergrund gewerkelt haben, um unsere 08 am Leben zu halten. Viele fleißige Helfer, mit vielen förderlichen Ideen, die oftmals den zeitlichen Rahmen des Privatlebens gesprengt haben. Es ist an der Zeit all jenen Personen zu danken, denn ohne euch wären wir nur halb so gut aufgestellt. Danke an die enge Zusammenarbeit und ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2021…es wird bestimmt besser werden.
Sportliche und herzliche Grüße
euer Jugendleiter
Oliver Janitschek

Weihnachtsaktion für die Jugend

Durch die anhaltende Corona Pandemie fielen die all jährlichen Weihnachtsfeiern aus. Dadurch kam die Jugendabteilung der FG 08 Mutterstadt auf die Idee allen Jugendspielern/innen der Nullachter eine kleine Überraschung zu machen. Vorbereitet wurden bereits am Freitag knapp 250 “Nullachter” Becher mit Leckereien gefüllt und einem Weihnachtsgruß des 1.Vorstand Stephen Schulz. Am Samstag kamen dann alle Jugendtrainer und holten für Ihre Mannschaften die Präsente ab um sie dann den Spielern/innen persönlich bei ihnen Zuhause vorbeizubringen. Wir möchten uns ganz herzlich bedanken bei allen Helfern, Trainer und Verantwortlichen für diese tolle Aktion auch eine Dank an den Rewe Mutterstadt die eine großen Teil der Leckereien gespendet haben.

D1 siegt wieder

Am gestrigen Samstag gewann die FG 08 gegen Wormatia Worms II nach doch sehr holprigen Start in der Anfangsphase des Spiels, u.a. mit einem vergebenen Elfmeter. Bei besten äußerlichen Bedingungen und unter Einhaltung der AHA-Regeln konnte das Spiel durch den sehr erfahrenen Schiedsrichter püntklich angepfiffen werden. Beide Mannschaften stehen jeweils in Ihren Landesligen sehr weit oben in der Tabelle (Wormatia Worms 2. Platz, FG 08 Mutterstadt 4.Platz). Die Nullachter wollten endlich mal wieder einen Sieg verbuchen, aber auch die Wormaten versteckten sich keines Falls. Dann in der 10.Minute keine Absprache zwischen Abwehr und Torhüter bei den Nullachter. Wormatia nutzte es eiskalt und somit stand es 0:1. Jetzt war Mutterstadt an der Reihe, es war wie ein Weckruf. Mutterstadt erhöhte den Druck, Elfmeter für 08er! Chance vergeben….Somit ging es mit dem 0:1 in die Pause. Der Trainer fand die richtigen Worte in der Pause. Mutterstadt legte los wie die Feuerwehr, drehte das Spiel innerhalb von 15 Minuten zu einem 3:1. Das war eine absolut starke Viertelstunde der 08er. Vorallem die Nr. 7 der schwarz-weißen machte ein tolles Spiel. Nach dem 3:1 flachte das Spiel etwas ab, beide Mannschaften kamen noch zu einigen Chancen, doch am Ende jubelten die Nullachter über ihren Sieg.  Wir bedanken uns bei Wormatia Worms, beim souveränen Schiedsrichter, natürlich bei unseren Fans und den helfenden Händen, great Support.
Es spielten: Jona, Jonathan, Lasse, Mehmet, Timo, Yousef, Enes, Milo, Chiara, Mika, Milian.

B-Jugend: Pokal-Halbfinale: Wir kommen

JSG MuLi – VfL Neuhofen 11:0
Ob es am Ferienbeginn oder der ungewohnt frühen Anstosszeit am Vormittag lag, der Pokalauftritt der MuLis war sicher eines der weniger starken Spiele in den letzten Wochen. Neuhofen verlagerte seinen Aktionsradius in den eigenen Sechzehner, die Gastgeber taten sich damit schwer. Fehlende Konzentration und viele einfache Fehler, machten einen geordneten Spielaufbau erstmal schwierig. Immer dann, wenn die MuLis das Tempo erhöhten und über die Flügel spielten, brachten sie die Gäste in Schwierigkeiten. Lennart und Felix nutzten in der 8. und 10. Minute dann auch ihre Chancen. Die VfL-Jungs verteidigten ihren Kasten aber weiterhin tapfer, vor allem der Keeper zeichnete sich durch unzählige Glanzparaden aus. Innerhalb von 60 Sekunden erhöhten Leon und Alessandro in der 19. Minute dann aber auf 4:0. Bis zum Halbzeitpfiff hätte das Spielergebnis schon in schwindelerregende Höhen geschraubt werden können, allerdings wurden Topchancen einfach reihenweise ausgelassen. Auf der anderen Seite brauchte Leon im Kasten nicht ein einziges Mal ernsthaft einzugreifen. Ab der 50. Minute ließ die Kondition und Konzentration der Gäste dann deutlich nach. Als der super leitende Schiedsrichter nach 80 Minuten abpfiff, hatten Lennart, Leon, Jayden, Adrian und Alessandro mit ihren Toren bis zum 11:0, den fünften Halbfinaleinzug in Folge des jungen Jahrgangs klargemacht.
Nach der Ferienpause spielen die MuLis am Freitag, 30.10. um 19:45 Uhr beim TSV Königsbach II, ehe es wohl am 7.11. gegen Ganerb II um den Einzug ins Pokal-Finale geht.
Es spielten: Leon R. (TW), Noah, Arne, Tim, Benedict, Alessandro (2), Leon H. (3), Lennart (2), Felix B. (1), Adrian (2), Nico H., Nico B., Jayden (1), Felix S.

D1 0:0 gegen Ludwigshafener SC U13

Gegen die D1 vom Ludwigshafener SC endete das Spiel torlos. Es war das zweite Unentschieden für die Nullachter in dieser Runde. Die 08er hatten sich für das Spiel viel vorgenommen und wollten eine Revanche für das verlorene Testspiel in der Vorbereitung. Leider fehlte es an der Genauigkeit, einmal Pfosten, einmal den Querbalken und mehrere Torchancen die knapp über das Tor gingen. Der LSC wartete auf Fehler in der Abwehr. Dies war aber heute der stärkste Mannschaftsteil der Mutterstädter sie ließen nichts zu. Auch stand die Nr. 12 des LSC immer wieder im Abseits. In beiden Halbzeiten das gleiche Bild, Mutterstadt machte das Spiel und der LSC hielt dagegen. Heute wie auch gegen den VfR Friesenheim war mehr drin. Die Trainer wissen woran sie mit der Mannschaft arbeiten muss um wieder drei Punkte zu holen. Jetzt heißt es Herbsferien, und dann gestärkt und mit vollem Selbstvertrauen und ohne Angst ins nächste Heimspiel vs. SV West Landau. Die nächste Etappe…
Vilelen Dank an den Schiedsrichter der das Spiel voll im Griff hatte und Danke an unsere Fans, great Support.
Es spielten Tugra, Gabriel, Jonas, Chiara, Lasse, Yousef, Milo, Milian, Enes, Mika, Mehmet, Jonathan, Jona

Kick-off D1

Am 03.10.20 um 16Uhr war Kick-off zu einem Freundschaftsspiel zwischen der JSG Römerberg D1 und einer Auswahl der FG 08 Mutterstadt, bei den 08er standen aus den Jahrgängen 2008er, 2009er, und 2010er auf dem Platz. Kapitän der Mannschaft war Nils Tracewicz, dieser führte auch das Aufwärmtraining durch. Für einige Spieler aus dem Jahr 2010 war es das erste Mal das sie auf D-Jugendspiel Feld gespielt haben. Es konnte pünktlich angepfiffen werden. In der ersten Halbzeit waren die 08er spielerisch besser, Römerberg wartete auf Konter Möglichkeiten die sie auch nutzten. Und somit ging es mit einer knappen 1:0 Führung für Römerberg in die Pause. Wie bereits im ersten Durchgang wurden alle Spieler eingesetzt. In der Zweiten Halbzeit ein aus geglichenes Spiel Chancen auf beiden Seiten. Dann in der Drangphase der 08er das 2:0 für Römerberg. Wer geglaubt hat das die Mutterstädter den Kopf jetzt hängen lassen hatte sich getäuscht. Es wurde weiter nach vorne gespielt und endlich wurden Sie belohnt für ihr wirklich gutes Spiel, 2:1 nur noch. Mutterstadt wollte den Ausgleich und warf alles nach vorne. In der Nachspielzeit dann ein Konter zum 3:1 für die JSG. Danach war Schluss.
Ein munteres Spiel und die Erkenntnis das es auch in der nächsten Saison wieder gute D-Jugend Spieler bei der FG 08 gibt. Denn wie jeder weiß ,unsere Jugend ist unsere Zukunft.

B-Jugend: Topleistung im Spitzenspiel

JSG MuLi – TuS Altrip II 6:2
Spiele gegen Altrip sind immer sehr intensiv, schnell und meist auf Messers Schneide. Dieses Spiel dominierten die MuLis aber ziemlich deutlich. Hochmotiviert und hochkonzentriert begann man diese wichtige Partie und setzte Altrip gewaltig unter Druck. Die Gäste, verstärkt durch einige B1-Spieler, kamen in der Abwehr mächtig ins Schwimmen. So nutzte Lennart schon nach 4 Minuten eine Ablage und nagelte den Ball aus 10 Metern halbhoch in die rechte Ecke. Vier Minuten später nutzte Nico eine weitere Unsicherheit der Altriper Hintermannschaft zum 2:0. Die TuS-Spieler bekamen jetzt ein wenig Ordnung in ihr Spiel, versuchten es aber nur mit langen Bällen. Die Abwehr rund um Arne stellte sich darauf recht gut ein. Auf der Gegenseite erspielten sich die MuLis weitere Großchancen, der Keeper und das Aluminium verhinderten vorerst das dritte Tor. In der 34. Minute zappelte der Ball dann aber doch nach einem Schuss von Lennart im Netz. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte dann eine Flanke von der rechten Seite für Unordnung im MuLi-Strafraum. Anstatt den eigentlich geklärten Ball wegzuschlagen, nutzte der TuS-Stürmer die Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Jetzt musste man mit dem Sturmlauf der Altriper rechnen, Felix stellte jedoch schon nach 60 Sekunden in der zweiten Hälfte den 3-Tore-Vorsprung wieder her. Nach 51 Minuten legte Adrian aus 16 Metern zum 5:1 nach. Die MuLis kontrollierten die Partie und hätten bei besserer Chancenverwertung schnell den Deckel auf die Partie machen können. Etwas unübersichtlich fiel dann der zweite Altriper Treffer. Der Stürmer rutschte in Keeper Leon und der Ball trudelte dann ins Tor. Der Schiedsrichter entschied auf einen regulären Treffer. Leon erzielte kurz darauf aber das 6:2 und sicherte damit, den auch in dieser Höhe, hochverdienten Heimsieg. Am kommenden Samstag (10.10.) spielen die MuLis um 11 Uhr im Sportpark gegen Neuhofen um den Einzug ins Pokal-Halbfinale.
Es spielten: Maxim (TW), Leon R. (TW), Noah, Arne, Jayden, Nils, Benedict, Alessandro, Leon H. (1), Lennart (2), Felix B. (1), Adrian (1), Demian, Nico H. (1), Nico B., Tim

Spitzenspiel der D1 in der Vorderpfalz Landesliga endete 1:1

Auch das zweite Aufeinandertreffen zwischen VfR Friesenheim und der FG 08 Mutterstadt in dieser Saison endete nach regulärer Spielzeit (Im Verbandspokal n.E. verloren) unentschieden. Wie man hier aus der Gegend sagt: Bei besten “Fritz Walter Wetter” ging es auswärts zu einen der Favoriten zu Meisterschaft und dem Aufstieg in die Verbandsliga dem VfR Friesenheim. Mutterstadt war von Beginn an hochkonzentriert und versuchte von Anfang an Fußball zu spielen, entweder on hinten heraus über die Flügel oder über das zentrale Mittelfeld. Friesenheim hielt dagegen und spielte meist den langen Ball. Die 08er waren überlegen konnten es aber nicht in was zählbares ummünzen. Somit ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach Wiederanpfiff, Freistoß aus halbrechter Position, 20m Torentfernung für Freisenheim. Der Ball ging an an allen vorbei, aber direkt ins Tor. 1:0 für Friesenheim. Die 08er machten jetzt noch mehr Druck und kamen zu einigen Chancen aber der Ball wollte nicht ins Tor. Doch kurz vor Schluß endlich das 1:1 durch einen Flachschuß direkt durch die Beine des Friesenheimer Torhüters. Riesenfreude bei den mitgereisten Fans. FG 08 drückte auf das 2:1. In der nach Spielzeit ein indirekter Freistoß im Strafraum, Pfosten und noch mal Außennetz. Es sollte nicht sein. Danach war Schluß und der sehr gute Schiedsrichter pfiff das Spiel ab. Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans, great Support, dem souveränen Schiedsrichter und dem Gastgeber.
Nächste Woche geht es gegen einen weiteren Favoriten dem LSC. Auch da heißt es wieder volle Konzentration und 100% Prozent geben für das nächste Etappenziel.
Es spielten: Timo, Milian, Milo, Chiara, Jonas, Yousef, Lasse, Enes, Mehmet, Jona, Jonathan, Mika.

Aufsteiger macht es spannend

Im Nachholspiel des 3.Spieltages in der Landesliga Vorderpfalz, gewann die FG 08 Mutterstadt verdient mit 4:2 gegen die D1 von der SG FV Freinsheim/SV Weisenheim.
Bei besten äußerlichen Bedingungen und einer schönen Aussicht auf die Weinberge, konnte der Schiedsrichter pünktlich anpfeifen. Die 08er wollten früh alles klar machen, dadurch drückten sie von Beginn an. Das Tor fiel und alle dachten so geht es weiter, aber die mangelnde Chancenverwertung und der fehlerhafte Spielaufbau zeigte das noch einige Trainingseinheiten zu diesen Themen durchgeführt werden müssen. Freinsheim nutzte es aus und glich aus. Im weiteren Verlauf spielte eigentlich nur Mutterstadt, Angriff um Angriff rollte auf das Tor der Freinsheimer. Dann endlich die Führung zum 2:1. So ging es auch in die Pause. In der Zweiten Halbzeit das gleiche Bild, weite Bälle von Freinsheim und auf Fehler der 08er hoffen. Wie aus dem nichts heraus, Elfmeter für Freinsheim. Ball und Mann im Strafraum berührt, Pfiff. Dieser wurde sicher verwandelt zum 2:2. Mutterstadt ließ sich nicht davon beeindrucken und gab weiter Gas. Das Spiel wurde hektischer, der souveräne Schiedsrichter vergab ein paar gelbe Karten und behielt die Kontrolle über das Spiel. Mutterstadt brachte den Willen an Tag nochmal ein Gang höher zu schalten. Dann das erlösende 3:2 für die 08er. Die Freinsheimer blieben dran. Doch in der Nachspielzeit das 4:2, der Endstand eines spannendes Spiels. Ein großes Lob und ein tolles Teamverhalten von Nils und Timo auch wenn diese heute nicht zum Einsatz kamen, haben sie ihre Mannschaftskameraden angefeuert und begleitet.
“Respekt” Jungs!!!!
Es spielten: Nils, Lasse, Mika, Chiara, Yousef, Gabriel, Milo, Enes, Jona, Jonathan, Mehmet, Milian,Jonas.
Wir bedanken uns beim Gastgeber, beim Schiedsrichter und den mitgereisten Fans, great Support!!!
Am Samstag den 03.10.20 geht es gegen den Topfavoriten VfR Friesenheim. Wieder 100% geben. Das nächste Etappenziel.