Autor: Christian Geißler

D1 mit 4 Punkten aus zwei Spielen

Am Sonntag 21.11. 2021 war die D1 der FG08 zu Gast beim FC Phönix Bellheim. Die Jungs aus Mutterstadt begann angriffslustig und setzten den Gegner sofort unter Druck. So konnte der Ball oftmals direkt in der gegnerischen Hälfte erobert werden. Nachdem in den ersten Minuten die Chancen nicht genutzt wurde, ging die FG08 in der 9. Minuten durch ein Eigentor in Führung. Nach der Führung setzten sie nach und gingen durch Tore von Noah, Jona und Mehmet mit 4:0 in Führung. Bellheim konnte dazwischen sich auch immer mal wieder befreien und vor der Halbzeit auf 1:4 verkürzen.

Die FG08 war mit fast der kompletten Mannschaft angereist und wechselte durch. Dadurch ging ein wenig der Spielfluss verloren. Die Partie endete nach Toren in der 2. Halbzeit durch Nikola und Jona mit 1:6 für die FG08. Somit konnte die Tabellenführung ausgebaut werden.

Am Samstag 27.11. 2021 war die FG08 zu Gast bei Ganerb 2 in Dudenhofen. Auch hier begann die Mannschaft das Spiel zu bestimmen. Die Mannschaft aus Ganerb stellte sich defensiv kompakt auf, gegen den Tabellenführer und setzte auf Konter. Die Jungs der FG08 bestimmten das Spiel und spielten sich mehrere Torchancen heraus. Gegen die sehr kompakte Devensive spielten sie geduldig über sie Seite bis sie zum Torabschluss kamen. Allerdings war der Torhüter oder ein Abwehrspieler aus Ganerb immer mit einem Körperteil dazwischen.

Bei einem Schussversuch in der 15. Minute verletzte sich ein Mutterstadter Spieler schwer. Er kam mit Verdacht auf Handgelenkbruch ins Krankenhaus.

Nach der Fortsetzung des Spiel fiel es den Spielern schwer wieder in die Partie zu finden und es ging mit 0:0 in die Pause. Mit viel Elan kam die Mannschaft zurück. Aber auch in der 2. Halbzeit stand die Defensive aus Ganerb sicher. Die FG08 war klar Feldüberlegen, kam spielerisch aber nicht mehr so richtig ins Spiel. Nach einem Lattenknaller und mehreren gefährlichen Situationen endete die Begegnung 0:0.

Vielen Dank an die Eltern und Fans für die zahlreiche Unterstützung. Danke auch an die Schiedsrichter und Heimmannschaften für die stets faire Atmosphäre.

Auf diesem Wege alles gute an den verletzten Spieler. Das Team wünscht dir eine schnelle Genesung.

C1 festigt Platz 2 in der Liga

Gestern war die C1 der JSG Römerberg zu Gast im Sportpark. Da letzte Heimspiel im Jahr 2021. Der souveräne Schiedsrichter der keine Probleme hatte im Spiel, pfiff pünktlich an. Die Nullachter beherrschten das Spiel über die gesamte Zeit. Die Römerberger waren kompeltt unterlegen und überfordert. Trotz der Unterlegeheit, ein großes Lob and die Römerberger für Ihren Einsatz und Willen. Aber es kam was kommen musste, ein Spiel auf ein Tor. Mutterstadt erspielte sich Chance um Chance so fielen die Tore gefühlt im 5 Minuten Takt. Am Ende des Spiels hieß es dann 14:0 für die Nullachter.

Wieder kamen alle Feldpieler zum Einsatz. Wir bedanken uns herzlich für den großartigen Support. Einige Spieler ließen es sich nicht nehmen zu spielen, obwohl sie angeschlagen waren, dafür ein großes Dankeschön.

Die Mannschaft: Nils, Angelo, Lasse, Lewin, Mehmet, Mika, Simon, Timo, Jonas, Bastian, Bruno, Enes, Finn, Franz, Gianni, Jonas (Maschine) Matthias und ausgeholfen aus der D1 haben Youseff und Jona.

Nächste Woche 04.12.2021, 14Uhr45 geht es Auswärts zum letzten Spiel in diesem Jahr gegen die C2 vom TSV Königsbach.

SOC Teamsport GmbH Gewinn eingelöst

Vor einiger Zeit haben wir bei einem Preisausschreiben des Unternehmens SOC Teamsport GmbH mitgemacht und haben dabei einen Gutschein gewonnen. Mit diesem Gutschein konnten wir für unsere Jugendmannschaften weitere Trikots anschaffen. Die Jugendabteilung der FG 08 Mutterstadt bedankt sich sehr herzlich bei der SOC Teamsport GmbH.

SOC Teamsport GmbH

Über SOC Teamsport GmbH

Wir sind der Teamsport-Ausrüster für die Vereine in der Region und darüber hinaus. Mit dem SOC Sportpark bieten wir allen Vereinen zusätzlich besondere Angebote und Mehrwerte für ihre Mannschaften und deren Trainer.

​Mit Puma, Jako und Derbystar haben wir Marken-Partner mit langjähriger Fachhandel-Erfahrung, bester Qualität und vor allem termingerechten Lieferzeiten.

Rheinpfalz-Ludwigshafen vom 27.11.2021 Ein Punkt fehlt der FG Mutterstadt

Mutterstadt. Ein Punkt fehlt Bezirksligist FG 08 Mutterstadt noch, dann ist die Qualifikation für die Aufstiegsrunde sicher. Diesen will das Team von Spielertrainer Kevin Selzer beim noch punktlosen Tabellenletzten aus Bobenheim-Roxheim am Sonntag (14.30 Uhr) holen. Ganz zufrieden ist der Coach mit der Ausgangssituation jedoch nicht – und das hat Gründe.

Noch vor wenigen Wochen befand sich Bezirksligist FG 08 Mutterstadt auf dem drittletzten Platz der Tabelle. Doch mit zuletzt drei Siegen und einem Unentschieden kletterte das Team von Spielertrainer Kevin Selzer auf den vierten Tabellenplatz.

„In den letzten Wochen habe ich gemerkt, dass eine gewisse Konstanz erreicht ist“, sagt Selzer. Diese fehlte zuvor oftmals wegen Verletzungen. So gut wie nie konnte der Spielertrainer mit der gleichen Viererkette auflaufen – möglicherweise ist das auch in Bobenheim-Roxheim der Fall.

Mit dabei ist dafür Dauerbrenner Rodrigo Christian Paiva Pereira. Der 22-jährige Portugiese spielt seit letzter Saison für die FG und war traf nach langer Zeit wieder gegen den FV Freinsheim. „Es war ein befreiendes Gefühl. Mein Selbstvertrauen ist wieder oben“, sagt der Linksaußen.

Auf der Position soll er auch am Sonntag wieder wirbeln und dazu beitragen, dass sich die FG sicher für die Aufstiegsrunde qualifiziert. Dafür fehlt ein Punkt. Doch gerade diese gute Position macht Selzer Sorgen. „Das habe ich schon zweimal erlebt. Da ist es dann nach hinten los gegangen“, berichtet der defensive Mittelfeldspieler. Es sei die schlimmste Ausgangssituation, aber er wolle sich nicht verrückt machen lassen. Pererira hingegen vertraut in die Stärke des Teams. „Es liegt nur an uns. Wenn wir einen guten Tag haben, können wir jedes Team in der Liga schlagen“, sagt der in Speyer geborene Portugiese.

Seine Familie kommt aus Viseu. Pereira spielt seit seiner Kindheit Fußball, für den FSV Schifferstadt, den SV Schauernheim und nun für die FG 08. Von den meisten Deutschen wird der Azubi für Elektronier für Energie- und Gebäudetechnik Christian gerufen. „Das ist einfacher“, vermutet er.mwag

Lassen Sie sich Impfen!!!

Jede Impfung schützt nicht nur die geimpfte Person, sondern auch deren Umfeld und damit unter anderem auch den Trainings- und Spielbetrieb der FG 08 Mutterstadt e.V.

Nur gemeinsam können wir die Corona-Pandemie überstehen.

Die Inzidenzen sind in ganz Deutschland hoch und steigen weiter an. Eine ausreichende Durchimpfung der Bevölkerung in Deutschland ist längst noch nicht erreicht. Die vierte Welle zu brechen, gelingt uns nur als Einheit. Jeder kann einen Beitrag dazu leisten. Nämlich indem man sich impfen lässt und damit Verantwortung gegenüber seiner Mannschaft trägt, seinem Verein, der Liga, in der er spielt, der Gemeinschaft und der Gesellschaft.

Wir unterstützen weiterhin die Kampagne des DFB “Schiri, ich hab schon Gelb”

Nächster Sieg für die E2 gegen Weingarten-Lustadt

Die Kälte macht den kleinen Fußballern so langsam zu schaffen und das macht sich in den Anfangsminuten bemerkbar. Die Abstimmung passte noch nicht ganz aber das wurde von den Trainern schnell korrigiert. Nach abwechslungsreichen 25 Minuten ging Mutterstadt mit einer 2:1 Führung in die Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff gab es einen Foulelfmeter für die Gegner, dieser wurde aber verschossen. Ab diesem Zeitpunkt haben die Nullachter Gas gegeben und spielten einen Angriff nach dem anderen aus.
Am Ende hieß es 4:1 für die FG 08 Mutterstadt. Ein großes Dankeschön an die Eltern für die großartige Unterstützung.


Es spielten: Alessandro, Dominik, Emir, Gabriel, Hamudi, Iliaz, Imad, Lars, Lauin und Luca

E1 mit Arbeitssieg in Waldsee

Die FG08 musste sich zunächst noch an Kälte und Platz gewöhnen, da Stand es auch schon 1:0 für den ASV Waldsee. Die Nullachter kämpften sich aber zurück und konnten kurz darauf durch Ahmad ausgleichen. Erneut Ahmad brachte Mutterstadt nach 17 Minuten in Führung. Nach der Pause entwickelte sich weiterhin ein ausgeglichenes Spiel bei dem Ben im Tor das ein oder andere mal den Ausgleich verhinderte. Stück für Stück wuchs die Überlegenheit der FG an und Mika in der 30. sowie Esmail in der 47. erzielten die Treffer zum letztendlich verdienten 4:1 Auswärtssieg.
Es spielten: Ben, Arda, Emilia, Linus, Edvin, Mika, Kimi, Esmail und Ahmad

Herzlichen Glückwunsch, Mohler Bertl!

Im Kreise der Familie, mit Freunden und zahlreichen langjährigen Sportkameraden der FG 08 konnte das FG 08 Ehrenmitglied Berthold Mohler am 22. November 2021 seinen 75. Geburtstag begehen. Die herzlichen Glückwünsche des Vereins samt Präsentkorb überbrachten die Mitglieder des Ältestenrates. Vor 63 Jahren (1958) trat Bertl, wie er genannt wird, der Fußballgesellschaft 1908 Mutterstadt bei. Er durchlief von der D- bis zur A- Jugend die Nachwuchsmannschaften. Sportlicher Höhepunkt war der Gewinn der Kreismeisterschaft mit der A-Jugend im Jahre 1965. Als aktiver Spieler war Bertl für die FG 08 bis 1976 in der 1. und 2 Mannschaft sowie der 1 b Mannschaft am Ball. In der A-Klassen Saison 1972-1973 stand er in der Meistermannschaft. In der Altherrenmannschaft der FG 08 ließ das Geburtstagskind seine Fußballer-Laufbahn im Jahre 1994 ausklingen. Als Jugendtrainer kümmerte sich Mohler zudem von 1965 bis 1972 und dann erneut von 1976 bis 1989 um den Vereinsnachwuchs. Im Vereinsvorstand engagierte er sich als 2. Jugendleiter, 2. Schriftführer und als Spielleiter der Aktiven-Mannschaft. Danach arbeitete er im Ältestenrat mit. An der Fertigstellung der Festschrift anlässlich des 100 jährigen Vereinsjubiläums in 2008 war er ebenfalls federführend beteiligt. 2012 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied. Es gratulieren dem verdienten 08er die Ältestenräte Wolfgang Bünten, Günter Ottinger, Harald Schulz, Jürgen Lemke, Hans Jürgen Becker und Erich Bongartz. In der Bildmitte Berthold Mohler.

B-Jugend bleibt auch gegen Speyer siegreich

FG 08 Mutterstadt – ASV Speyer 5:2 präsentiert von – Frigo Trans GmbH

Eigentlich war das Spiel schon bis zum Halbzeitpfiff entschieden. Die Speyerer starteten hochmotiviert, aber schnell übernahmen die Nullachter das Kommando. Obwohl die gewohnte Schnelligkeit und Spielruhe irgendwie fehlten, erspielten sich die Gastgeber Chancen im Minutentakt, ohne sie jedoch zielstrebig zu nutzen. So dauerte es bis zur 17.Minute, ehe Alessandro eine Flanke von Lennart per Kopf versenkte. Kurz darauf legte Felix per Hackentrick auf Leon, der dem Keeper aus zehn Metern keine Chance ließ. Jetzt lief bei den Nullachtern der Ball und man kombinierte sich immer wieder in den Strafraum. Nachdem er kurz vorher noch am Pfosten scheiterte, stand Felix in der 36.Minute am zweiten Pfosten goldrichtig. Lennart servierte eine butterweiche Flanke, die er nur noch mit dem Kopf über die Linie drücken musste. Die 3:0-Halbzeitführung sollte den FG-Jungs Sicherheit geben. Stattdessen schalteten sie mit dem Wiederanpfiff auf Standby. Durch fehlende Konzentration und eine extrem hohe Fehlpassquote, holte man den ASV zurück ins Spiel. Bereits nach 60 Sekunden segelte eine Ecke bis an den zweiten Pfosten, wo ein Speyerer nur noch einzunicken brauchte. Die Gäste versuchten ihre schnellen Stürmer mit langen Bällen zu schicken, in der 47.Minute gelang ihnen so der Anschlusstreffer. Die Zuschauer sahen jetzt einen offenen Schlagabtausch, wobei die Nullachter ab der 60.Minute das Geschehen wieder unter Kontrolle brachten. Auf den erlösenden vierten Treffer mussten Sie aber bis 8 Minuten vor Schluss warten. Felix steuerte nach schönem Pass in die Tiefe allein auf den Torwart zu und um dribbelte ihn nervenstark. Eine Minute später setzte er sich dann am linken Flügel durch und seinen Pass quer durch den Strafraum, jagte Lennart kompromisslos zum 5:2-Endstand in die Maschen.

Jetzt rangieren die Nullachter mit der Maximalpunktzahl aus sechs Spielen an der Tabellenspitze und bestreiten am 5. Dezember um 13 Uhr ihr Pokal-Viertelfinale gegen Römerberg in Heiligenstein.

Es spielten: Maxim (TW), Tim, Noah, Jayden, Arne, Ulf, Nils, Lennart (1), Felix (2),

Alessandro (1), Leon H. (1), Benito, Lukas, Mahdi