Autor: Christian Geißler

Throwback Zeroeight Teil 14

Die Neunziger Teil1, Vereinsspiegel und WIR sind Weltmeister!!!

Im Jahr 1990 wurde in der Mitgliederversammlung Harry Kohl als neuer Vorstandsvorsitzender gewählt. Er löste unseren langjährigen Vorstandsvorsitzenden Harry de Nijs ab. Harry Kohl verabschiedete den Trainer der aktiven Mannschaften Bernd Brunn. 5 Jahre hatte er erfolgreich bei der FG 08 gearbeitet. Neuer Trainer für die Saison 1990/91 wurde Reinhold Höfner, der auch schon aktiv in Mutterstadt spielte. Reinhold Höfner war während der Spielrunde das Handtuch und der Spielausschussvorsitzende Berthold Mohler und Hans Mangold übernahmen das Traineramt und  verhinderten den Abstieg. Auf Vorschlag von Herrn Hans-Jürgen Becker werden die Vereinsmitglieder zukünftig per Informationsblatt regelmäßig über das Vereinsgeschehen informiert. Erweitert wurde diese Form der Vereinsinfo mit dem ins Leben gerufene „Vereinsspiegel“. Der Name dieses Informationsblattes, das ab 01. Juli 1990 vierteljährlich an alle Mitglieder verteilt wird, wurde durch einen internen Wettbewerb ermittelt. Die meisten Stimmen erhielt der Vorschlag von Roland Deibel, mit dem Vorschlag „Vereinsspiegel“. Auf den 2. Platz kam von einem anonymen # Teilnehmer der Name „08 Aktuell“ und auf Platz 3 wählten die Mitglieder den Namen „08 Anzeiger“, vorgeschlagen von Marianne Ottinger. Der Vereinsspiegel informiert die Mitglieder über die Arbeit des Vorstandes, der Jugendleitung, Trainer und Betreuer, Spielbetrieb der Aktiven sowie eine Ausschau auf die nächsten Wochen und Monate. Die erste Ausgabe des Vereinsspiegels erschien im 1. Quartal 1991. Zum Gedenken an unseren ehemaligen Ligaspieler, Jugendleiter, Jugendtrainer und Spielausschussvorsitzenden Walter Spoor fand 1990 das erste nach im benannte „Walter Spoor Gedächtnisturnier“ statt. Eine Traditionself des 1. FC Kaiserslautern unterstützte mit einem Einlagespiel gegen unsere Altherrenmannschaft.

Bericht von Berthold Mohler

Die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 war die 14. Ausspielung des bedeutendsten Turniers für Fußball-Nationalmannschaften und fand vom 8. Juni bis zum 8. Juli 1990 zum zweiten Mal nach 1934 in Italien statt.

Die WM-Favoriten Brasilien und Argentinien sowie Deutschland und die Niederlande trafen bereits im Achtelfinale aufeinander. Deutschland kam zum dritten Mal in Folge ins Finale und konnte, in einer einmaligen Wiederholung der Finalpaarung der vorherigen WM 1986 gegen Argentinien nach den Niederlagen von 1982 und 1986 den insgesamt dritten Weltmeister-Titel feiern. Erstmals gelang es damit einer europäischen Mannschaft, ein WM-Finale gegen eine südamerikanische Mannschaft zu gewinnen. Deutschland wurde durch diesen Erfolg mit drei WM-Titeln sowie drei zweiten Plätzen vorübergehend die erfolgreichste Fußballnation vor Brasilien und Italien, die beide bis dahin ebenfalls drei WM-Titel gewonnen hatten. Gastgeber Italien schied im Halbfinale gegen Argentinien aus.

RN Name Pos. Verein Geburtstag
12 Raimond Aumann TW FC Bayern 12.10.1963
1 Bodo Illgner TW 1.FC Köln 07.04.1967
22 Andreas Köpke TW Nürnberg 12.03.1962
5 Klaus Augenthaler AB FC Bayern 26.09.1957
6 Guido Buchwald AB VfB Stuttgart 24.01.1961
2 Stefan Reuter AB FC Bayern 16.10.1966
4 Jürgen Kohler AB FC Bayern 06.10.1965
3 Andreas Brehme AB Inter Mailand 09.11.1960
19 Hans Pflügler AB FC Bayern 27.03.1960
16 Paul Steiner AB 1.FC Köln 23.01.1957
14 Thomas Berthold AB AS Rom 12.11.1964
7 Pierre Littbarski MF 1.FC Köln 16.04.1960
21 Günter Hermann MF SV Werder 05.12.1960
17 Andreas Möller MF Dortmund 02.09.1967
20 Olaf Thon MF FC Bayern 01.05.1966
15 Uwe Bein MF Frankfurt 26.09.1960
10 Lothar Matthäus MF Inter Mailand 21.03.1961
8 Thomas Häßler MF 1.FC Köln 30.05.1966
18 Jürgen Klinsmann ST Inter Mailand 30.07.1964
9 Rudi Völler ST AS Rom 13.04.1960
11 Frank Mill ST Dortmund 23.07.1958
13 Karl-Heinz Riedle ST SV Werder 16.09.1965
Franz Beckenbauer TR 11.09.1945
Sepp Maier TW-TR 28.02.1944

Alles Gute zum Vatertag

Die Nullachter wünschen allen Vätern einen grandiosen und frohen Vatertag.

INFO:

Der Vatertag in Deutschland ist immer genau am 40. Tag nach Ostern an Christi Himmelfahrt. Da Ostern jedes Jahr anders liegt, hat auch der Vatertag jedes Jahr ein anderes Datum, ist aber immer an einem Donnerstag und seit 1934 ein gesetzlicher Feiertag. Im Westen Deutschlands hört man häufiger die Bezeichnung “Vatertag”, im weniger christlichen Osten eher “Herrentag”. In Sachsen, Thüringen und teilweise auch in Brandenburg hört man außerdem die Bezeichnung “Männertag”. Die Tradition, den Vatertag richtig zu feiern, entstand gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Sie ging von Berlin aus und verbreitete sich auf die umliegenden Gegenden. Es wird vermutet, dass dieser Tag aus wirtschaftlichem Interesse ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile rückt der christliche Kontext aber immer mehr in den Hintergrund und der Vatertag wird zelebriert. Väter treffen sich, trinken etwas zusammen, unternehmen Touren mit Planwagen oder Bollerwagen wie am 1. Mai. Außerdem erhalten sie Geschenke von ihren Kindern und manchmal sogar von ihren Frauen.

Neues Angebot bei der FG 08 Mutterstadt e.V.!!!

Ab sofort bieten wir ein Leistungsgerechtes Torwart-Training für unsere Jugendmannschaften an. Wir haben wieder zwei überaus engagierte Trainer gefunden die uns unterstützen, vorab dafür ein herzliches Dankeschön an Thomas Egartner und Michael Dittmann für Ihre Unterstützung und dem ehrenamtlichen Engagement. Jetzt möchten wir die beiden einmal kurz vorstellen und natürlich haben wir sie gefragt warum die FG 08 Mutterstadt e.V.?

Michael Dittmann


Alter: 48
Ausbildung: Torwarttrainer Basislehrgang SWFV, C-Lizenz Torwarttrainer, DFB Torwarttrainer Leistungskurs. Michael ist auch noch TW-Trainer beim FC Speyer 09 e.V.
Beruf: Kaufmann
Familienstand: Verheiratet, 2 Kinder

Warum der Jugendbereich?  Ich finde es toll mit jungen Menschen an Ihren Talent zuarbeiten und Sie zu fördern aber auch zu fordern.

Warum die FG 08 Mutterstadt e.V.?
Familienbande…Mein Sohn spielt selbst bei den 08er…Und weil ich in Mutterstadt wohne!
Außerdem halt der Verein viel Potenzial und entwickelt sich in den vergangenen beiden Jahren in eine sehr gute Richtung.

Thomas Egartner


Alter: 55
Sportlicher Werdegang: Trainer 2007-2014 bei der SG Limburgerhof von G-D Jugend, Torwarttrainer 2014-2021 beim FC Speyer 09 e.V. von A-D Jugend.
Beruf: Leiter Personalplanung und Vergütung Daimler Wörth
Familienstand: Verheiratet, 3 Kinder

Warum der Jugendbereich?  Den Kindern/Jugendlichen Spaß an der Bewegung vermitteln. Der Erfolg stellt sich von selbst ein.

Warum die FG 08 Mutterstadt e.V.?
Bei den Nullachtern gibt einen Masterplan. Es ist eine gute Mischung zwischen Leistungsanspruch und Spaß am Fußball.

Info zum Torwarttraining;  Spezielles Training für unsere Torhüter im Nachwuchsbereich. Sobald die Corona Verordnung des Landes es zulässt, wollen wir damit starten . Hierbei bieten wir ein übergreifendes Angebot an für Kinder ab dem E-Jugend Bereich. Wir fördern spielerisch die motorische Entwicklung mit dem Training von Koordination, Fein- und Grobmotorik mit Bällen. Ein Torwart muss über verschiedenste spezielle Techniken verfügen, ob Fangen, Fausten, Hechten, Abwurf und Zurollen oder Boden- und Handabschlag. Ganz gleich wie talentiert der jeweilige Spieler ist, diese Fähigkeiten und Techniken müssen immer wieder gezielt trainiert und verfestigt werden. Auch das Fussballspiel und Spiel Übersicht des Torwart wird speziell trainiert. Schließlich ist er der Mann, der darüber entscheidet, ob ein Ball ins Netzt geht oder nicht.

Wenn Ihr Fragen habt rund um eure Mannschaft, ihr möchtet ein Probetraining vereinbaren, Infos über den Verein erhalten, ihr wollt die Jugendabteilung unterstützen Aktiv oder durch eine Spende (Bälle, Trainingskleidung, Trikotsätze usw.) dann ruft einfach an oder schreibt Ihnen :

Franco De Simone: 0179/7353456
Oliver Janitschek: 0152/34241932
Jochen Höning: 0176/22276160
 
Die Jugendabteilung ist immer interessiert an Kinder und Jugendliche die gerne Fußballspielen möchten, oder einen neuen Verein suchen.
 
Rheinpfalz Speyer vom 14.05.2021 von Martin Erbacher

Ankündigung!!! Haxe “Nullachter-Haxe to go-Pfalz-Edition”am 29.05.2021

Am 29.05.2021 veranstaltetet die Jugendabteilung der  FG 08 Mutterstadt e.V. die

“Nullachter-Haxe to go-Pfalz-Edition”

Am 29.05.2021 veranstalten wir die Nullachter, die “Nullachter-Haxe to go-Pfalz-Edition”. Die gesamten Einnahmen kommen ausschließlich der Jugend-Abteilung der FG 08 Mutterstadt e.V. zu Gute.
 
Leider mussten zum zweiten Mal nacheinander alle geplanten Veranstaltungen der Jugendabteilung, wie unter anderem die Sommerturniere, Corona bedingt abgesagt werden. Dadurch geht die FG 08 erneut den Weg eines ToGo Angebotes. Da wir weiterhin nicht wissen wann es wieder los geht mit dem Trainings-und Spielbetrieb wollen wir unseren Freunden, Unterstützern, Sponsoren, Gönnern und allen anderen weiterhin zeigen, dass wir ein Verein sind der auch in diesen schwierigen Zeiten was auf die Beine stellen kann und das Vereinsleben lebt und sogar vorantreibt.
 
Vor allem unseren Mitgliedern, Familien, Spielern, Eltern, Trainern ist es zu verdanken dass durch ihre Hilfe und Unterstützung solche Veranstaltungen stattfinden können. Ein weiterer Aspekt sind die Einnahmen aus den Aktionen, diese gehen bei dieser Veranstaltung komplett an die Jugendabteilung. Denn obwohl der Ball im Moment nicht rollt, müssen wir für die nächste Saison planen und die benötigten Materialien kaufen, da knapp 200 Kinder und Jugendliche auf uns zählen.
 
Unser Angebot: 
 
Vorbestellung:
Haxe mit Kartoffelsalat und Brot 8,90€
1 Paar Bratwürste mit Sauerkraut und Brot 6,90€
1 Paar Leberknödel mit Sauerkraut und Brot 6,90€                                     
2 Scheiben Saumagen mit Sauerkraut und Brot 6,90€
Schebber Sack (1x Leberknödel, 1x Bratwurst) mit Sauerkraut und Brot 6,90€
Pfälzer Teller (1x Leberknödel, 1xBratwurst, 1x Saumagen) mit Sauerkraut und Brot 7,90€
Nullachter-Schorle Fanpaket (Literflasche Rieslingschorle mit Nullachter-Becher) 6,00€
 
Nur auf Vorbestellung !!! (möglich bis 26.05.2021)
 
 
Keine Vorbestellung: frischgebackenen Kuchen 1 Stück Kuchen kostet  1,00€
 
Und wer nicht genug hat für den gibt es das Nullachter Badetuch für 12,90€ und unseren limitierten Fan-Schal für 12,90€
 
 
Ablauf der Bestellung:
 
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, zur Bestellung entweder telefonisch unter 06234-3617 , Bestellung auf den Anrufbeantworter sprechen, oder eine Email senden mit der  Bestellung unter Betreff Nullachter-Haxe to go Pfalz-Edition an fg08.mutterstadt@t-online.de  oder Bestellschein auf der Homepage ausdrucken, ausfüllen und dann bei folgenden Stellen abgeben:
 
Metzgerei Kuhn, Schulstraße 20, 67112 Mutterstadt
Augenoptiker Horst, Neustadter Str. 17, 67112 Mutterstadt
Geschäftsstelle der FG 08 Mutterstadt e.V., Waldstraße 57, 67112 Mutterstadt
Getränke Centrum Schulz, An der Fohlenweide 1a, 67112 Mutterstadt
zu den bekannten Öffnungszeiten. 
 
Bestellungsabgabe bis zum 26.05.2021
 
 
Abholung:
Nur Abholung im Clubhaus, Waldstraße 57 67112 Mutterstadt (Parkplätze ausreichend vorhanden) gegenüber vom Aquabella Freizeitbad 
 
Für Menschen die in Ihrer Bewegung eingeschränkt sind bieten wir einen Liefer-Heimservice an.
 
Abholzeiten :11:30 Uhr-13:30 Uhr und 17:30-19:30Uhr 
Lieferservice:11:30Uhr-13:Uhr30 und 17:30Uhr-19:30Uhr
 
Wir freuen uns euch zu sehen bei der FG 08 , natürlich unter Einhaltung der aktuellen Corona Hygienemaßnahmen.
 
 

Rheinpfalz Bericht vom 14.05.2021

Alles Gute zum Muttertag

Wir die FG 08 Mutterstadt e.V. wünschen allen Müttern einen wunderschönen Tag und wir sagen DANKE für die Unterstützung, die Hilfe, den Zuspruch, das chauffieren, das motivieren, das anfeuern und für die Leidenschaft für den Fußball am Spielfeldrand. Ihr seid die Profis im Hintergrund!!!

INFO:

Den Muttertag, den wir heute kennen, hat 1907 eine engagierte Christin in den USA eingeführt: Anna Marie Jarvis. Eigentlich war es ein Gedenktag für ihre eigene verstorbene Mutter. Die war über die Region hinaus bekannt, denn sie hat im Bürgerkrieg Wohltätigkeitsveranstaltungen organisiert und sich mit anderen Müttern um die Verwundeten des Kriegs gekümmert. 1907 hat Anna Jarvis für ihre Mutter also eine entsprechende Gedenkveranstaltung in ihrer Heimat in West Virginia organisiert. Im Jahr drauf wurde darauf eine Veranstaltung für alle Mütter. Und 1909 wurde dieser Muttertag bereits landesweit gefeiert. Es war somit zuerst ein methodistischer Feiertag, der dann aber auch vom US-Kongress übernommen wurde. Das schwappte dann auch nach Europa. In Deutschland war es tatsächlich der Blumenhandel, der Werbung für den Muttertag machte. 

Throwback Zeroeight Teil 13

Die “80er” und die Neue Deutsche Welle, Teil 2

In der Saison 1983/84 gelang die lang ersehnte Meisterschaft unter Spielertrainer B. Hahn in der A-Klasse Mitte und damit der Aufstieg in die Bezirksliga Vorderpfalz. Leider folgte ein Jahr später wieder Abstieg in die A-Klasse-Mitte. Ab der neuen Saison 1984/85 wurde Bernd Brunn als Spielertrainer verpflichtet. 1988 feierte man vom 01.07. – 03.07. das 80-jährige Vereinsjubiläum. Die Festlichkeiten fanden im Clubheim am Wasserturm statt. Im Rahmen von Jugendturnieren spielte unsere 1. Mannschaft gegen die Amateure vom 1. FCK und die AH der FG 08 gegen die Traditionsmannschaft des 1. FCK mit ehemaligen Bundesligaspielern. Die bis dahin schon über die Ortsgrenzen hinaus gelobte Jugendarbeit konnte von Jahr zu Jahr bis zu den heutigen zeitgemäßen Trainingsbedingungen und Freizeitgestaltungen angepasst werden.

Zu den Bildern:

Bild 1: 1986 Kreispokal Endspiel gegen BSC Oppau in Mundenheim. Leider 3:1 verloren.

Bild 2: 1984 Spiel gegen Traditionsmannschaft des 1.FCK

Bild 3: Bild der AH Mannschaft. Bis auf Harry Grumbach spielten alle schon in der Jugend und Aktiv bei der FG 08. Fast alle Spieler waren auch in der Vorstandschaft tätig. Harald Schulz und Klaus Biebinger waren sogar später 1.und 2.Vorsitzender.

Bild 4: Bild 1.Mannschaft Meisterschaft Saison1983/1984 A-Klasse

Bild 5: 1982 spielte die AH mit Esbella (heute Real) gegen die Traditionsmannschaft der Saba-Elf mit Helmut Rahn, Werner Liebrich und Horst Eckel.

Neue Deutsche Welle

Bei den großen Plattenfirmen galt die NDW zunächst als unkommerziell und deshalb als schwer zu vermarkten. Auch bei den Bands gab es, wie auch beim Publikum, Vorbehalte gegen eine Zusammenarbeit mit der Industrie. Dies änderte sich allerdings. Als die NDW immer erfolgreicher wurde, vermarktete man unter diesem Etikett auch deutschsprachig singende Interpreten,darunter auch aus Österreich und der Schweiz , die mit der NDW eigentlich nichts gemein hatten, oder schuf einschlägige Retortenbands. Das Genre wurde schließlich zunehmend von Interpreten beherrscht, die in modernisierter, teils auch ironischer Form Elemente des Schlagers verwendeten. Dazu gehörten etwa Hubert Kah, Markus und UKW.

Einige Interpreten kamen zu beachtlichen internationalen Erfolgen. Nena (99 Luftballons), Trio (Da da da), Falco (Der Kommissar) und Peter Schilling (Major Tom) konnten selbst im englischsprachigen Raum Hits platzieren.

Durch die inflationäre Veröffentlichungspolitik der Plattenfirmen und die massive Medienpräsenz des Genres war das Publikum bald übersättigt. Viele Musiker beendeten ihre Karrieren und nur wenige Projekte überlebten. So ging die NDW in den Jahren 1983–1984 zu Ende.

Aufstieg bleibt ein heißes Thema

Warum B-Ligist FG 08 Mutterstadt II den starken Saisonstart nicht vergolden kann

Ein Bericht von Thomas Leimert

 
Mutterstadt. In der Fußball-B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord war die FG 08 Mutterstadt II in einer verheißungsvollen Position, als die Saison zunächst unterbrochen und später vorzeitig beendet wurde. „Wir haben nur ein Spiel verloren, gegen Spitzenreiter Niederkirchen mit einer überzeugenden Leistung 3:1 gewonnen und waren auf einem guten Weg“, sagt der Mutterstadter Trainer Marco Malizia. Sein Team war Tabellenzweiter und hatte nur zwei Zähler Rückstand auf Niederkirchen. „Den personellen Umbruch hatten wir gut hinbekommen, obwohl dies normalerweise mehr Zeit in Anspruch nimmt. Für den Rest der Runde hatten wir uns etwas ausgerechnet“, bedauert der 32 Jahre alte Übungsleiter.Für den Abbruch hat er Verständnis: „Er ist absolut nachvollziehbar. Wenn die Gastronomie und der Einzelhandel ums wirtschaftliche Überleben kämpfen, darf der Amateursport nicht klagen.“ Gleichwohl fehle der Ausgleich, die Bewegung und das Zusammentreffen mit den Spielern. „Seit Ende Oktober hatte ich mit meinen Bruder Marcel, der auch mein Spieler ist, direkten Kontakt und Co-Trainer Michele Vono zweimal gesehen. Mit den meisten Spielern läuft alles über Whats-App-Nachrichten“, schildert der Coach die aktuelle Situation. Er kalkuliert mit zwölf Wochen Vorbereitungstraining und hofft, dass der Fußball rasch in den Alltag zurückfindet. „Ich befürchte aber, dass einige Spieler dem Amateurfußball verloren gehen“, spekuliert er.

Marco Malizia spielte in der Jugend zunächst beim Ludwigshafener SC, später bei Phönix Schifferstadt. Als er bei einer Partie gegen Sandhausen im Rasen hängenblieb, verletzte er sich schwer. „Das Kreuzband war gerissen, das Innenband auch und der Meniskus beschädigt“, erinnert sich Malizia. Kaum wieder auf den Beinen, lag er nach einem Knorpelschaden am anderen Knie erneut auf Eis. Zwei Jahre später, sein Onkel Markus Rossel hatte ihn zum LSC II geholt, folgte ein weiterer Knorpelschaden. „Das war’s dann. Ich war Sportinvalide. Nach zehn bis 15 Minuten Fußball traten große Schmerzen auf“, berichtet der Sachbearbeiter bei einem Pharma-Diagnostik-Unternehmen.

Er wurde mit Anfang 20 Trainer. Zunächst kurzzeitig bei der DJK Concordia Ludwigshafen. „Ich war mit einem FCK-Fanclub auf dem Betzenberg und habe dort einen Spieler der Concordia kennengelernt, der die Verbindung zur DJK herstellte“, erklärt Malizia. Danach war er sechs Jahre lang Coach des ASV Edigheim, mit dem er 2017 in die A-Klasse aufstieg. Das war der größte Erfolg der Edigheimer seit einigen Jahrzehnten. Im zweiten Jahr danach stieg das Team allerdings wieder ab. „In Mutterstadt gefällt es mir sehr gut“, betont Malizia, der mit seiner Frau und der 20 Monate alten Tochter in Limburgerhof lebt. In der nächsten Serie − seine dritte bei der FG − will er endlich seine erste vollständige Saison mit Mutterstadt spielen. Und vielleicht klappt es ja dann im zweiten Anlauf mit dem Aufstieg.

 

eFootball-Telegramm

Auch unser zweites Team im eFootball hat ihre erste Saison erfolgreich beendet in der e-Bezirksliga III PS4 erreichten sie einen tollen dritten Platz mit 41 Punkten und einem Torverhältnis von 152:47 und verfehlten knapp, um zwei Punkte den Relegationplatz um den Aufstieg in die Landesliga. Es war ein spannendes Spiel um Platz 2 gegen den TuS Lachen-Speyerdorf, das in einem Unentschieden endete. Wie bereits berichtet konnten wir in der e-Bezirksliga II PS4 vorzeitig die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg feiern.

“Wir sind sehr zufrieden mit der ersten Saison im eFootball bei der FG 08 und sind stolz auf unsere Spieler, wir hoffen das wir in der kommenden Saison daran anknüpfen können. Unsere Abteilung wächst stetig, immer mehr Spieler kommen auf uns zu und vollen für die FG 08 im eFootball spielen. Auch sind wir in der Planung wieder ein eigenes Turnier auszurichten, sowie bei anderen Turnieren anzutreten”. So die Verantwortlichen, Franco De Simone und Dirk Lindenschmitt.

Du willst Mitglied in der eFootball-Sparte der „Nullachter“ werden, du willst sie als Sponsor unterstützen oder hast Fragen zum eFootball? Dann ruf einfach an. Ansprechpartner sind Franco De Simone (0179/7353456) und Dirk Lindenschmitt (01522/1808396).

Mitgliederinformation!!!

Fußballgesellschaft 1908

Mutterstadt e.V. Mitgliederinformation gem. § 8 Ziff. 4 Satzung:

1.

Nach § 8 Ziff. 3 der Vereinssatzung ist eine außerordentliche Mitgliederversammlung vom erweiterten Vorstand einzuberufen, „wenn es das Interesse des Vereins erfordert“. Das Vereinsinteresse erfordert dies nun, weil der Verkauf des Clubhauses im Raum steht. Detaillierte Informationen zur Sachlage/zum Verkauf des Clubhauses werden per Brief an alle Mitglieder versandt (siehe unten unter Ziff. 3).

2.

Nach Maßgabe der Vereinssatzung ist eine Mitgliederversammlung – auch eine außerordentliche – als Präsenzveranstaltung durchzuführen. Hiervon sehen wir jedoch pandemiebedingt ab.

Der Gesetzgeber sieht im Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27.03.2020 für Vereine auch im Jahr 2021 auch ohne entsprechende Satzungsbestimmung u.a. vor (dortiger § 5 Abs. 3):

„Abweichend von § 32 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuches ist ein Beschluss ohne Versammlung der Mitglieder gültig, wenn alle Mitglieder beteiligt wurden, bis zu dem vom Verein gesetzten Termin mindestens die Hälfte der Mitglieder ihre Stimmen in Textform abgegeben haben und der Beschluss mit der erforderlichen Mehrheit gefasst wurde.“

Hiervon macht die FG 08 Gebrauch.

Eine Beschlussfassung in dem vor beschriebenen Verfahren ist also zulässig, wenn mindestens die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder in Textform tatsächlich ihre Stimme zu der Beschlussvorlage gegenüber dem Verein zu Händen des Vorstands in der gesetzten Frist abgegeben haben.

Über dieses Verfahren will der Verein über den Verkauf des Clubhauses abstimmen.

3.

Alle Mitglieder werden per Brief über den geplanten Verkauf des Clubhauses informiert. Stimmberechtigte Mitglieder erhalten dabei zusätzlich die Beschlussvorlage über den Verkauf des Clubhauses zur Abstimmung zugeschickt. Alles Weitere entnehmen sie bitte dem an sie gerichteten Brief (mit der Beschlussvorlage).

Der erweiterte Vorstand der Fußballgesellschaft 1908 Mutterstadt e.V. (Schulz, Springer, Fehr, Mundinger, Neu, Ottinger, Meinel, De Simone, Reithermann, Janitschek, Temiz, Höning, Beyer, Schulmerig, Brodt, Lindenschmitt, Geißler).

Neues A-Jugend Trainerteam

Hiermit stellen wir euch unser Neues Trainer-Team der A-Jugend vor. Sie heißen Giuseppe Amato und Mohamad Salman. Wir die FG 08 sagen Herzlich Willkommen und wünschen Ihnen alles Gute bei den Nullachtern. Wir haben natürlich beide gebeten sich kurz vorzustellen und sie gefragt warum sie sich für die FG 08 entschieden haben.

Steckbrief:

Name: Giuseppe Amato

Alter: 44 Jahre.

Familienstand: Geschieden, ein Kind

Beruf: Versicherungsfachmann und Fachmann für Finanzanlagen

Spieler: SV Pfingstweide, MSV Ludwigshafen, LSC Ludwigshafen, 1.FCK-A-Jugend , 1.FCK-Amateure (Regionalliga), FV- Speyer (Verbandsliga), TSG Pfeddersheim (Oberliga).

Trainer: Spielertrainer Azzurri, SV Pfingstweide, SC Bobenheim-Roxheim, SV Studernheim alles 1. Mannschaften

Warum die FG 08 Mutterstadt e.V. ?

Weil ich nach jahrelanger Arbeit in der Aktivität, jetzt die Jugend fördern möchte. Das die A-Jugend Spieler den Übergang in die Aktivität bei der FG 08 Mutterstadt e.V. schaffen. Die FG 08 ist ein sehr gut organisierter Verein mit Perspektiven für die Jugend. Die Vereinsführung arbeitet strukturiert und professionell, dies konnte ich bereits deutlich erkennen durch die Gespräche mit den Verantwortlichen .

Steckbrief

Name: Mohamad Salman

Alter: 45 Jahre

Familienstand: Verheiratet, zwei Kinder

Beruf: Kaufmann

Spieler: D Jugend: FG Dannstadt, C Jugend: FG 08 Mutterstadt, B Jugend: LSC Ludwigshafen, A Jugend: LSC Ludwigshafen Kreisauswahl: Ludwigshafen, Südwestauswahl: U 15 -19, Aktivität: LSC Ludwigshafen, ASV Fußgönheim, Alemannia Maudach, Phönix Schifferstadt, SV Maudach, Polizei SV Ludwigshafen.

Trainer: FC Speyer 09 e.V.

Warum die FG 08 Mutterstadt e.V. ?

Ich mag die Herausforderung im Jugendbereich Kinder auszubilden und sie weiter zu entwickeln. Ich habe mich für FG 08 Mutterstadt e.V. entschieden, weil ich selbst Mutterstädter bin und für den Verein eine gute Perspektive sehe.

Info:

Wenn Ihr Fragen habt rund um die A-Jugend, ihr möchtet ein Probetraining ausmachen, Infos über den Verein erhalten, dann ruft einfach an oder schreibt Ihnen :

Franco De Simone: 0179/7353456

Oliver Janitschek: 0152/34241932

Jochen Höning: 0176/22276160

Die Jugendabteilung ist immer interessiert an Kinder und Jugendliche die gerne Fußballspielen möchten, oder einen neuen Verein suchen.

Rheinpfalz Speyer vom 03.05.2021 von Martin Erbacher