Kategorie: E2

E2 – Vier Punkte aus zwei Spielen

Im Spiel gegen die SG Limburgerhof 2 taten sich die 08er offensiv zunächst schwer. Von Beginn an war aber die Abwehr der Garant für ein erfolgreiches Spiel. In der zweiten Halbzeit wurde es dann deutlich besser und das Team erarbeitete sich einige Chancen. Diese konnten dann auch zum deutlichen 5:1 genutzt werden. Die Tore erzielten Flavio, Max und dreimal Leon.
Im nächsten Derby gegen den VfL Neuhofen startete die FG deutlich stärker und konnte gegen den ungeschlagenen Tabellenführer das Spiel bestimmen. Folgerichtig lag man durch Tore von Max und Luca zur Halbzeit 2:1 in Führung. In der zweiten Hälfte ließen die Kräfte etwas nach und man musste noch den Ausgleich hinnehmen, so dass am Ende ein leistungsgerechtes 2:2 stand.

 

E2 – starke zweite Halbzeit

Den ersten Saisonsieg konnte unsere E2 gegen den ASV Schwegenheim einfahren. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit Chancen auf beiden Seiten, steigerten sich die 08er nochmal deutlich nach dem Wechsel. Folgerichtig konnte die Überlegenheit dann auch in Tore umgemünzt werden. Die Tore zum verdiente 4:0 Erfolg erzielten Mika, Max und Gabriel (2).
Es spielten: Timo, Flavio, Max, Leon, Noah, Kerim, Tugra, Roman, Mika, Luca, Gabriel

Hochspannung bei den „Wilden Kerlen“ – Hallenendrunde der E-Junioren in Meckenheim

Am Sonntag, den 04.03.2017 spielte die E-Jugend der FG 08 Mutterstadt beim Turnier der Hallenendrunde in Meckenheim mit und hinterließ mit spannenden Spielen einen guten Eindruck bei den Trainern und den mitfiebernden Eltern. Als „stark aber machbar“ befand der Trainer Yavuz Temiz die Gruppe der Mutterstadter Jungs. Gleich im ersten Spiel zeigten die „Wilden Kerle“ ihr Können und konnten gegen Ganerb mit einem 1:0 die ersten Punkte einfahren. Möglich machte dies Leon Scheuber mit einem Kopfballtor nach einem eleganten Heber von Finn Libowski. Im Tor krönte Mika Schramm seine gute Leistung mit einer tollen Parade 10 Sekunden vor Schluss, sodass das Ergebnis gegen die technisch stark spielenden Gegner gehalten werden konnte. Auch Jonas Knapp und Seymen Temiz trugen zu einer geschlossen Mannschaftsleistung bei. Gegen Rot-Weiß Speyer begangen die 08-er Jungs etwas verunsichert bis der Knoten platzte und Finn Libowski mit einem 7-Meter für die Kehrwende sorgte. Nach einem weiteren Treffer für die Mutterstadter traf Speyer zwar zum 2:1, jedoch sorgte Phil Reichert mit einem beherzten Fernschuss für den verdienten Schlusspunkt der Partie. Mit Phoenix Schifferstadt wartete im dritten und letzten Spiel der Vorrunde einer der Favoriten des Turniers auf die Jungs aus Mutterstadt. Aber die Trainer Yavuz Temiz und Murat Naz hatten sie anscheinend gut auf die Partie eingestellt, denn sie hielten in einem spannenden Spiel mit den Schifferstädtern mit und der Gruppensieg schien möglich. Doch der Traum vom Halbfinale zerplatzte dann doch noch mit dem 1:0 durch Schifferstadt, was dann auch der Endstand war. Mit 6:3 Punkten reichte es zwar nicht für das Halbfinale, aber stolz können die Jungs auf ihre Leistung dennoch sein.

Hochspannung bei den „Wilden Kerlen“ – Hallenendrunde der E-Junioren in Meckenheim

Am Sonntag, den 04.03.2017 spielte die E-Jugend der FG 08 Mutterstadt beim Turnier der Hallenendrunde in Meckenheim mit und hinterließ mit spannenden Spielen einen guten Eindruck bei den Trainern und den mitfiebernden Eltern. Als „stark aber machbar“ befand der Trainer Yavuz Temiz die Gruppe der Mutterstadter Jungs. Gleich im ersten Spiel zeigten die „Wilden Kerle“ ihr Können und konnten gegen Ganerb mit einem 1:0 die ersten Punkte einfahren. Möglich machte dies Leon Scheuber mit einem Kopfballtor nach einem eleganten Heber von Finn Libowski. Im Tor krönte Mika Schramm seine gute Leistung mit einer tollen Parade 10 Sekunden vor Schluss, sodass das Ergebnis gegen die technisch stark spielenden Gegner gehalten werden konnte. Auch Jonas Knapp und Seymen Temiz trugen zu einer geschlossen Mannschaftsleistung bei. Gegen Rot-Weiß Speyer begangen die 08-er Jungs etwas verunsichert bis der Knoten platzte und Finn Libowski mit einem 7-Meter für die Kehrwende sorgte. Nach einem weiteren Treffer für die Mutterstadter traf Speyer zwar zum 2:1, jedoch sorgte Phil Reichert mit einem beherzten Fernschuss für den verdienten Schlusspunkt der Partie. Mit Phoenix Schifferstadt wartete im dritten und letzten Spiel der Vorrunde einer der Favoriten des Turniers auf die Jungs aus Mutterstadt. Aber die Trainer Yavuz Temiz und Murat Naz hatten sie anscheinend gut auf die Partie eingestellt, denn sie hielten in einem spannenden Spiel mit den Schifferstädtern mit und der Gruppensieg schien möglich. Doch der Traum vom Halbfinale zerplatzte dann doch noch mit dem 1:0 durch Schifferstadt, was dann auch der Endstand war. Mit 6:3 Punkten reichte es zwar nicht für das Halbfinale, aber stolz können die Jungs auf ihre Leistung dennoch sein.