Kategorie: B

Klein gegen Groß

Der Spielbericht wird präsentiert von Frigo Trans GmbH

TSG Deidesheim (A-Jgd.) – FG 08 Mutterstadt (B-Jgd.) 0:9

 

Klein gegen Groß – A-Jugend gegen B-Jugend. So war auf Einladung der Deidesheimer A-Jugend der Test geplant. Doch kurz vor Anpfiff mussten dann durch Krankheit, Verletzung und Ferien bedingt, vier A-Jugend-Spieler des jungen Jahrgangs die Nullachter verstärken.

Mit dem 0:9 waren die Deidesheimer am Ende wohl gut bedient, zu groß war die spielerische Überlegenheit der Mutterstadter. Von Beginn an drückten sie auf das Tor der Gastgeber, die ihrerseits nur versuchten, den Ball aus der eigenen Hälfte zu befördern. Die Nullachter ließen dagegen Ball und Gegner schön laufen, waren zu Beginn aber sehr großzügig im Auslassen von hundertprozentigen Torchancen. Als nach einer Viertelstunde Felix sein Laufduell von der Mittellinie gewann, stand der Keeper der Deidesheimer noch goldrichtig, den Abpraller schob Demian aber überlegt zur Führung ein. Sekunden später behauptete sich Felix wieder im Mittelfeld, legte quer auf Lennart, der dem Torwart aus kurzer Distanz keine Chance ließ.

Bis zum Halbzeitpfiff erhöhten Lennart und Nico B. bis auf 4:0. Die Deidesheimer hatten im gesamten Spiel kaum Torgelegenheiten. Einen, wenn auch zweifelhaften, Elfmeter entschärfte Maxim grandios. Auch in der zweiten Hälfte überzeugten die Nullachter vor allem im Spielaufbau und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Am Ende schnürte Lennart ein Fünfer-Pack, Demian und Nico B. trafen jeweils doppelt. Langsam kommt die B-Jugend auf Touren. Am 1.8. gastieren sie um 17:45 Uhr zur Gründungsfeier des Rhein-Pfalz FC in Maxdorf.

 

Es spielten: Maxim (TW), Tim, Arne, Noah, Nils, Leon H., Nico H., Lennart (5), Felix, Demian (2), Nico B. (2), Benedict, Ibo, Berkan

Bericht und Bilder Sven Beyer

B-Jugend: Konditionell am Limit beim Blitzturnier

Zwei Spiele über 60 Minuten direkt hintereinander. Dieser Herausforderung stellten sich die Nullachter gegen die Landesligisten vom LSC II und SC Pfingstberg-Hochstätt. Während es am Vormittag noch angenehm bedeckt war, riss pünktlich mit dem Anpfiff gegen die Gastgeber aus Ludwigshafen die Wolkendecke auf und erhöhte den konditionellen Schwierigkeitsgrad. Dass der LSC schon ein Spiel in den Beinen hatte, merkte man den Jungs nicht eine Minute des Spiels an. Sie ließen den Ball schön laufen und überzeugten im Spielaufbau. Aber auch die Nullachter hielten gut dagegen, konnten aber gerade in der ersten Hälfte ihre Spitzen nicht ins Spiel bringen. So gingen die Ludwigshafener mit einer 2:0-Führung in die Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte lieferten sich beide Teams ein packendes, aber nicht unfaires Spiel. Felix zirkelte aus gut 20 Metern mit dem Außenrist ins rechte Eck.

Der LSC antwortete umgehend und Lennart legte kurz darauf überlegt zu Alessandro, der zum 2:3-Anschluss einschob. Am Ende drückten die Nullachter auf den Ausgleich, aber der LSC rettete den wohl verdienten Sieg auch bis zum Schlusspfiff. Nils und Jayden mussten verletzungsbedingt nach der ersten Partie aufgeben. Auch Noah konnte nach seiner Muskelverletzung nur zwei Kurzeinsätze verbuchen. So ging man gegen den SC Pfingstberg-Hochstätt schon ziemlich auf dem Zahnfleisch. Zwar konnte Alessandro per Handelfmeter die Führung erzielen, aber am Ende zahlte sich die Pause der Mannheimer dann doch aus. Während jeder Sprint für die Nullachter die letzten Reserven kostete, konnte der Linksaußen des SC einige Male gefährlich in den Strafraum dribbeln und quer legen. Eine Chance nutze man zum Ausgleich. Obwohl Maxim die Ecke ahnte, war er kurze Zeit später bei einem Foulelfmeter machtlos und konnte die 1:2-Niederlage nicht verhindern. Am Ende musste man sich gegen die klassenhöheren Landesligisten jeweils knapp geschlagen geben, aber die Nullachter haben sich über weite Strecken sehr gut präsentiert. Danke an unsere Gegner vom LSC II und SC Pfingstberg-Hochstätt für ein spannendes und sehr faires Turnier.

Es spielten: Maxim (TW), Tim, Rolf, Arne, Jayden, Noah , Alessandro (2), Nils, Leon H., Mahdi, Lennart, Felix (1), Ulf, Ibo, Benny, Berkan

Bericht und Bilder Sven Beyer

B-Jugend kommt langsam ins Rollen

Der Wettergott meinte es beim Testspielkick gegen den klassengleichen Kreisligisten aus Rülzheim gut mit den Nullachtern. Pünktlich zum Anpfiff verschwanden die letzten Regentropfen. Die Rülzheimer versuchten mit dem Anpfiff Druck auszuüben, doch schon nach drei Minuten stand Noah goldrichtig und versenkte den Ball zur Führung in den Maschen. Die Gastgeber gefielen im Spielaufbau, verloren den Ball aber zu einfach im Mittelfeld. Die Nullachter schalteten meist schnell um und Lennart erhöhte schon nach 12 Minuten auf 2:0. Die Abwehr der Mutterstadter musste an diesem Tag fast komplett umgebaut werden, da Tim und Jayden schon vorm Anpfiff ausfielen. Als dann Noah nach einer Viertelstunde und Nils nach 25 Minuten verletzt ausscheiden mussten, bekamen die Jungs der zweiten Reihe ihre Bewährungschance. Und sie nutzten sie großartig. Bis zum Halbzeitpfiff erhöhten Lennart, Leon H. und Ulf bis auf 6:0. Die Rülzheimer wollten nach dem Wiederanpfiff das Blatt nochmal wenden und erzielten in der 45.Minute den Anschlusstreffer. Doch Lennart hatte einen Wahnsinns-Sonntag und antwortete gleich drei Minuten später mit dem 7:1. Am Ende kam er auf acht Treffer. Beide Teams schenkten sich in diesem schnellen Spiel nichts. Felix scheiterte nach schönem Sololauf am Pfosten, Alessandro zielte etwas genauer und machte das Ergebnis dann zweistellig. Mit dem Abpfiff stand für die Mutterstadter ein ungefährdeter 2:12-Auswärtssieg zu Buche. Leider hielt das Verletzungspech an diesem Tag weiter an, so dass am Ende kein gesunder Spieler mehr auf der Bank saß. Spielerisch war eine deutliche Entwicklung zur Vorwoche zu sehen, auch wenn noch nicht alles klappt, was wir uns vorgenommen haben. Wir bedanken uns bei den Rülzheimern für einen spannenden und fairen Testspielkick und beim Schiedsrichter für eine sehr angenehme Spielleitung. Nächsten Sonntag (11.7.) ab 12:15 Uhr spielen die Nullachter ein Blitzturnier gegen Gastgeber LSC II und Pfingstberg-Hochstätt über jeweils 60 Minuten.

Es spielten: Maxim (TW), Rolf, Arne, Noah (1),Alessandro (1), Nils, Leon H.(1), Mahdi, Lennart (8), Felix, Ulf (1), Benito, Simon, Leon S., Berkan

Bericht und Fotos Sven Beyer

Erster Anpfiff für die B-Jugend

Nach 257 Tagen war es endlich wieder soweit. Ein richtiges Fußballspiel, 11 gegen 11. Der Pfiff des Schiedsrichters eröffnete das 08er-Duell, diesmal als Testspiel über dreimal dreißig Minuten. Beide Teams schenkten sich in den vergangenen Jahren nichts und auch diesmal war das Spiel hart umkämpft. Der klassenhöhere Landesligist aus Haßloch versuchte über lange Pässe die Mutterstadter Abwehr zu überlaufen, doch das Team um Noah, Nils, Jayden und Tim agierte an diesem Tag fast fehlerfrei. Dem Spiel der FG merkte man an, dass einige Stammspieler fehlten. So kam das gewohnte schnelle Flügelspiel noch nicht so richtig in Gang. In der 13. Minute war es dann Lennart, der am zweiten Pfosten am höchsten sprang und eine Ecke von Leon per Kopf ins Dreiangel jagte. Die Haßlocher drängten auf den Ausgleich, aber auch die Mutterstadter blieben durch Konter immer gefährlich. Im zweiten Abschnitt bekam man dann einen Ball an der linken Strafraumkante nicht geklärt, der an diesem Tag überragende Maxim im Kasten war aus kurzer Distanz machtlos. Aber schon kurze Zeit später nahm Benny außerhalb des Strafraums genau Maß und der Ball klatschte unhaltbar an den rechten Innenpfosten. Beiden Teams merkte man an, dass die Fitness nach 14 Tagen Training noch nicht hundertprozentig wieder hergestellt ist und auch die hohen Temperaturen forderten ihren Tribut. So konnten die Haßlocher kurz vor Schluss einen Konter zum verdienten 2:2-Ausgleich abschließen.

Es spielten: Maxim (TW), Tim, Jayden, Noah, Nils, Leon H., Mahdi, Lennart (1), Felix, Ulf, Benito, Benny (1), Leon S., Berkan

B-Jugend: Pokal-Halbfinale: Wir kommen

JSG MuLi – VfL Neuhofen 11:0
Ob es am Ferienbeginn oder der ungewohnt frühen Anstosszeit am Vormittag lag, der Pokalauftritt der MuLis war sicher eines der weniger starken Spiele in den letzten Wochen. Neuhofen verlagerte seinen Aktionsradius in den eigenen Sechzehner, die Gastgeber taten sich damit schwer. Fehlende Konzentration und viele einfache Fehler, machten einen geordneten Spielaufbau erstmal schwierig. Immer dann, wenn die MuLis das Tempo erhöhten und über die Flügel spielten, brachten sie die Gäste in Schwierigkeiten. Lennart und Felix nutzten in der 8. und 10. Minute dann auch ihre Chancen. Die VfL-Jungs verteidigten ihren Kasten aber weiterhin tapfer, vor allem der Keeper zeichnete sich durch unzählige Glanzparaden aus. Innerhalb von 60 Sekunden erhöhten Leon und Alessandro in der 19. Minute dann aber auf 4:0. Bis zum Halbzeitpfiff hätte das Spielergebnis schon in schwindelerregende Höhen geschraubt werden können, allerdings wurden Topchancen einfach reihenweise ausgelassen. Auf der anderen Seite brauchte Leon im Kasten nicht ein einziges Mal ernsthaft einzugreifen. Ab der 50. Minute ließ die Kondition und Konzentration der Gäste dann deutlich nach. Als der super leitende Schiedsrichter nach 80 Minuten abpfiff, hatten Lennart, Leon, Jayden, Adrian und Alessandro mit ihren Toren bis zum 11:0, den fünften Halbfinaleinzug in Folge des jungen Jahrgangs klargemacht.
Nach der Ferienpause spielen die MuLis am Freitag, 30.10. um 19:45 Uhr beim TSV Königsbach II, ehe es wohl am 7.11. gegen Ganerb II um den Einzug ins Pokal-Finale geht.
Es spielten: Leon R. (TW), Noah, Arne, Tim, Benedict, Alessandro (2), Leon H. (3), Lennart (2), Felix B. (1), Adrian (2), Nico H., Nico B., Jayden (1), Felix S.

B-Jugend: Topleistung im Spitzenspiel

JSG MuLi – TuS Altrip II 6:2
Spiele gegen Altrip sind immer sehr intensiv, schnell und meist auf Messers Schneide. Dieses Spiel dominierten die MuLis aber ziemlich deutlich. Hochmotiviert und hochkonzentriert begann man diese wichtige Partie und setzte Altrip gewaltig unter Druck. Die Gäste, verstärkt durch einige B1-Spieler, kamen in der Abwehr mächtig ins Schwimmen. So nutzte Lennart schon nach 4 Minuten eine Ablage und nagelte den Ball aus 10 Metern halbhoch in die rechte Ecke. Vier Minuten später nutzte Nico eine weitere Unsicherheit der Altriper Hintermannschaft zum 2:0. Die TuS-Spieler bekamen jetzt ein wenig Ordnung in ihr Spiel, versuchten es aber nur mit langen Bällen. Die Abwehr rund um Arne stellte sich darauf recht gut ein. Auf der Gegenseite erspielten sich die MuLis weitere Großchancen, der Keeper und das Aluminium verhinderten vorerst das dritte Tor. In der 34. Minute zappelte der Ball dann aber doch nach einem Schuss von Lennart im Netz. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte dann eine Flanke von der rechten Seite für Unordnung im MuLi-Strafraum. Anstatt den eigentlich geklärten Ball wegzuschlagen, nutzte der TuS-Stürmer die Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Jetzt musste man mit dem Sturmlauf der Altriper rechnen, Felix stellte jedoch schon nach 60 Sekunden in der zweiten Hälfte den 3-Tore-Vorsprung wieder her. Nach 51 Minuten legte Adrian aus 16 Metern zum 5:1 nach. Die MuLis kontrollierten die Partie und hätten bei besserer Chancenverwertung schnell den Deckel auf die Partie machen können. Etwas unübersichtlich fiel dann der zweite Altriper Treffer. Der Stürmer rutschte in Keeper Leon und der Ball trudelte dann ins Tor. Der Schiedsrichter entschied auf einen regulären Treffer. Leon erzielte kurz darauf aber das 6:2 und sicherte damit, den auch in dieser Höhe, hochverdienten Heimsieg. Am kommenden Samstag (10.10.) spielen die MuLis um 11 Uhr im Sportpark gegen Neuhofen um den Einzug ins Pokal-Halbfinale.
Es spielten: Maxim (TW), Leon R. (TW), Noah, Arne, Jayden, Nils, Benedict, Alessandro, Leon H. (1), Lennart (2), Felix B. (1), Adrian (1), Demian, Nico H. (1), Nico B., Tim

B-Jugend: Problemlos ins Pokal-Viertelfinale JSG Römerberg – JSG MuLi 1:11

Wenn man im Pokal gegen den aktuellen Tabellenführer spielt, kann man eigentlich auf eine spannende Partie hoffen. Der einzige Gegner der MuLis war aber die eigene Chancenverwertung. So hatte man in der ersten Viertelstunde schon ein halbes Dutzend hochprozentiger Chancen. Nur die spektakulären Paraden des Keepers und die letzten fehlenden Zentimeter, hielten die Römerberger vorerst in der Partie. So brauchte es dann auch ein Eigentor der Hausherren, um den Bann zu brechen. Noch kurz vor der Halbzeit war es Lennart, der aus 16 Metern per direktem Freistoß sehr genau zielte und zur 0:2-Pausenführung traf. Mit dem Beginn der zweiten Hälfte, machten die Gäste innerhalb von zehn Minuten den Sack zu. Lennart erhöhte mit seinen nächsten vier Treffern bis auf 0:6. Nachdem die Gastgeber ebenfalls per Freistoß den Ehrentreffer erzielten, kombinierten sich die MuLis jetzt problemlos in die nächste Runde. Felix, Alessandro und ein Doppelpack von Leon machten unter Mithilfe eines weiteren Eigentores, den hochverdienten 1:11-Auswärtssieg perfekt. Im Viertelfinale wartet jetzt Neuhofen auf die B-Jugend.
Es spielten: Leon R. (TW), Maxim (TW), Noah, Arne, Jayden, Benedict, Tim, Hamza, Felix S., Lennart (5), Alessandro (1), Felix B. (1), Leon H. (2), Demian, Adrian, Nico H.

B-Jugend: Gelungener Start in die neue Runde ASV Esthal/SG Tal – JSG MuLi 1:4

Nach den intensiven Wochen der Vorbereitung geht es endlich wieder auf Punktejagd in der Kreisliga. Auf die B-Jugend warten dabei coronabedingt nur 12 Saisonspiele bis zum Juni, ein Fehlstart wäre schwierig zu kompensieren gewesen. Dazu gab es kurz vorm Anpfiff die Information, dass der Gegner aus Esthal kurzfristig nur als 9er-Team die Runde spielt. Für die MuLis hieß das, neue Taktik und ungewohnte Laufwege. Bereits in der dritten Minute versuchte es Leon aus 20 Metern, der SG-Keeper bekam den Ball nicht zu fassen und die MuLis gingen in Führung. Die Esthaler versuchten das Mittelfeld mit langen Pässen zu überspielen, die Gäste wieder ihren gewohnten Spielaufbau zu finden. Einzig der finale Pass wollte an diesem Abend auf dem feuchten Rasen nicht gelingen. So führte eine Einzelaktion von Benedict zur 2:0-Führung, als er in den Strafraum dribbelte und seine Hereingabe von einem Esthaler ins Tor gelenkt wurde. Kurz vor der Halbzeit rettete Maxim mit einem gehaltenen Strafstoß den Vorsprung, kurz nach Wiederanpfiff war er dann machtlos, als die Gastgeber einen Konter mit dem Anschlusstreffer abschlossen. Jetzt drängte die SG auf den Ausgleich, Mitte der zweiten Halbzeit übernahmen aber die MuLis wieder die Kontrolle. Lennart zirkelte einen direkten Freistoß aus 20 Metern ins linke untere Eck, Felix köpfte eine Ecke in den linken Winkel und sorgte so für die Vorentscheidung. Am Ende hätte der verdiente Sieg bei einer besseren Chancenverwertung noch höher ausfallen können. So scheiterte beispielsweise Demian völlig freistehend am Keeper. Das nächste Spiel der MuLis ist auf den Samstag, 19. September um 16 Uhr im Sportpark gegen TuS Altrip II terminiert.

B-Jugend: Perfekter Abschluss der Saisonvorbereitung JSG MuLi – Phönix Schifferstadt II 5:1 SG Eppstein – JSG MuLi 0:8

Mit einem Doppeltest-Wochenende beendeten die MuLis ihre Saisonvorbreitung. Bei ihrer Heimspielpremiere auf dem neuen Kunstrasen boten sie dabei gegen den klassenhöheren Landesligisten aus Schifferstadt eine beeindruckende Vorstellung. Während die Phönix-Spieler immer wieder mit langen Bällen in die Spitze zum Erfolg kommen wollten, versuchten die Gastgeber mit schnellem Kombinationsspiel die Schifferstadter Hintermannschaft in Verlegenheit zu bringen. Doch nach 20 Minuten bekamen die MuLis eine Ecke nicht aus dem Strafraum und ein Ball von halblinks fand seinen Weg etwas glücklich als Bogenlampe ins Tor. Doch keine 60 Sekunden später antworteten die Hausherren mit dem wohl schönsten Angriff des Spiels über fünf Stationen und Adrian besorgte überlegt den Ausgleich. Jetzt übernahmen die MuLis das Kommando und Felix erzielte noch vor dem Halbzeitpfiff per Kopf die Führung. Auch in der zweiten Halbzeit gingen beide Teams ein hohes Tempo, die Gastgeber dominierten und nutzten auch ihre Chancen. Lennart, Nico und Adrian erhöhten am Ende zum hochverdienten 5:1-Heimsieg.

Bereits 24 Stunden später standen die MuLis wieder auf einem Kunstrasen. Gegen den klassengleichen Kreisligisten der SG Eppstein fehlte zu Beginn die spielerische Frische. Eppstein ging das hohe Tempo mit und versuchte immer wieder erfolglos mit langen Bällen die Abwehr der MuLis zu überspielen. Nach 15 Minuten brachen die Eppsteiner konditionell aber ein und die Gäste ließen jetzt den Ball laufen. Alessandro, Lennart und Felix schossen die MuLis bis zum Halbzeitpfiff mit 3:0 in Führung. In der zweiten Hälfte überzeugte die JSG weiter mit schönem Kombinationsfussball. Benedict sowie Lennart und Felix jeweils mit einem Dreierpack sicherten am Ende einen ungefährdeten 8:0-Auswärtssieg.

Am kommenden Freitag (4.9.) starten die MuLis dann in die Saison und müssen um 19:15 Uhr in Esthal gegen die SG Tal antreten.

B-Jugend: Starke Steigerung

VfR Friesenheim – JSG MuLi 2:2
Gegen den klassenhöheren Landesligisten aus Friesenheim, zeigten die MuLi-Jungs wieder ihr gewohntes Gesicht. Anders als beim Gastspiel in Gommersheim ließen sie den Ball laufen und setzten den Gegner frühzeitig unter Druck. Adrian nutzte schon nach zwei Minuten seine erste Chance zur Führung. Und es ging mit schönen Spielzügen im Minutentakt weiter. Als sich Felix auf der linken Seite durchsetzen konnte und Adrian die Flanke direkt aufs Tor brachte, musste der sehr gute Keeper im VfR-Tor schon sensationell reagieren. Bis zum Pausenpfiff hätten sich die MuLis eine deutlichere Führung mehr als verdient. Obwohl die Partie schon um 10 Uhr angepfiffen wurde, verlangten die hohen Temperaturen von den Spielern alles. Kurz nach der Pause kam kurzzeitig durch Wechsel Unruhe in die Abwehr der Gäste. Die Hausherren bedankten sich und drehten das Spiel auf 2:1. Jetzt schenkten sich beide Mannschaften nichts mehr. Die Friesenheimer hatten ihre Chancen, die MuLi-Jungs ebenso. Zweimal verhinderte  die Latte den verdienten Ausgleich. Ein Klassenunterschied war zwischen beiden Teams nicht festzustellen und so war es am Ende Lennarts Ball, der aus dem Mittelfeld in den 16er gelupft wurde und sich über dem herausstürmenden Keeper seinen Weg in die Maschen suchte. Ein verdientes Unentschieden für die Gäste, die am kommenden Samstag (22.8.) um 14 Uhr beim Landesligisten LSC II antreten.
Es spielten: Leon R. (TW), Noah, Benedict, Arne, Nils, Leon H., Alessandro, Nico H., Adrian (1), Lennart (1), Felix B., Demian, Tim, Felix S.